Gehe zum Hauptinhalt
 
 

Togo

In Togo setzen wir uns dafür ein, soziale Ungleichheiten abzubauen, um die Lebensbedingungen schutzbedürftiger Menschen, insbesondere Menschen mit Behinderung, zu verbessern. Handicap International (HI) möchte die Entwicklung einer inklusiven Gesellschaft fördern.

Junge, dessen Buruli-Geschwür erfolgreich behandelt wurde - HI Togo

Junge, dessen Buruli-Geschwür erfolgreich behandelt wurde - HI Togo | © J-J. Bernard / Handicap International

Laufende Aktivitäten

Die Arbeit von Handicap International (HI) in Togo begann 1997 , um die Rehabilitationszentren des Landes zu unterstützen. 

Seit 1997 haben sich unsere Aktivitäten auf folgende Bereiche ausgeweitet: Unterstützung der Zivilgesellschaft, Verkehrssicherheit, Gesundheit von Mutter und Kind, psychische Gesundheit und inklusive Bildung.

Durch unser Projekt mit Müttern und Babys in der Region Maritimes kommen seit 2015 mehr Neugeborene gesund auf die Welt. Außerdem arbeitet HI seit 2014 mit Gefangenen in Lomé zusammen, um ihre soziale Integration zu verbessern. Zu den neueren Initiativen gehören ein Projekt zur Inklusion von Kindern mit Behinderung in die Grund- und Sekundarschule sowie ein nationales Projekt zur Verbesserung der Unterstützung von Menschen mit psychischen Erkrankungen auf Gemeindeebene.

Einsatzbereiche

Neues aus den Projekten

Inklusive Bildung in Westafrika: Ein erster Schritt zur Inklusion von Kindern mit Behinderung
© Studio Cabrelli / Handicap International

Inklusive Bildung in Westafrika: Ein erster Schritt zur Inklusion von Kindern mit Behinderung

Seit 2012 leitet Handicap International das Projekt APPEHL für die volle Teilhabe von Kindern mit Behinderung an Bildungsmaßnahmen. Unser Ziel ist es, damit die schulische Situation von 170.000 Kindern mit Behinderung in neun westafrikanischen Ländern zu verbessern. Sandra Boisseau, die unser Projekt von Dakar (Senegal) aus koordiniert, berichtet uns von den Aktionen, die bereits durchgeführt wurden, um die Barrieren im Bereich der Bildung für diese Kinder abzubauen.

Helfen
Sie mit

Hintergrund

Karte des HI-Einsatzes in Togo

Obwohl Togo reich an natürlichen Ressourcen wie Gold und Phosphat ist, sind Ungleichheit und Armut nach wie vor extrem hoch, insbesondere bei Menschen mit Behinderung, die vor vielen Herausforderungen stehen.

Behinderung wird in Togo als negativ wahrgenommen. Dies führt dazu, dass Kinder mit Behinderung oft vom Spielen mit anderen Kindern, von der Schule und von anderen Lernquellen ausgeschlossen werden. Wir setzen in Zusammenarbeit mit zahlreichen staatlichen und nichtstaatlichen Partnern Maßnahmen um, um diese Situation zu ändern. Aufgrund der durchlässigen Grenzen zu Burkina Faso, wo es seit Januar 2015 Terroranschläge gibt, ist das Land einer wachsenden terroristischen Bedrohung ausgesetzt.

Anzahl der HI-Mitarbeiter*innen: 39
Eröffnungsdatum des Programms: 1992

Einsatz weltweit: